Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bundeskanzlei

9 Mittwoch 06:30 Im Bundeshaus West zieht ein Raumpfleger mit dem Blocher seine Kreise. Einige Stabsmitarbeiter der Bundeskanzlei sind bereits aktiv und machen sich an den Finish der Sitzungsvorbereitung. Bis um 08:00 müssen allerletzte Meldungen der Departemente in die Traktandenlisten eingebaut sein. 08:30 Die Bundeskanzlerin trifft sich in ihrem Büro für ein letztes Koordinationsgespräch mit den beiden Vizekanzlern. Darauf begeben sie sich ein Stockwerk höher ins altehrwürdige Sitzungszimmer des Bundes- rates. Das Notebook ist zwischen den Sitzungen unter Verschluss 08:45 Vizekanzler André Simonazzi startet das ex- klusiv für Bundesratssitzungen bestimmte Notebook, es ist das einzige technische Hilfsmittel im Raum. Das Notebook ist zwischen den Sitzungen unter Verschluss. Simonazzi verteilt eine Kurzübersicht mit den kom­ munikationsrelevanten Geschäften, welche nach der Sitzung an der Medienkonferenz vorgestellt werden und für die bereits Medienmitteilungen vorbereitet wurden. Zwar werden an den Medienkonferenzen die Positionen des Bundesrates klar und deutlich vertreten, es wird aber keine Propaganda betrieben. Rechtliche Grundlagen Dokumentation www.news.admin.ch André Simonazzi Vizekanzler André Simonazzi ist Bundesratssprecher und Mitglied der Geschäftsleitung der Bundes­ kanzlei. Er leitet den Bereich «Information und Kommunika­tion». Er ist für die Information des Bun- desrates verantwortlich. Zudem stellt der Bundesratssprecher die Koordination der Information mit allen Depar- tementen sicher und legt die Standards für die Information in ordentlichen wie in ausserordent- lichen Lagen fest. Keine Propaganda Die Grundsätze der Information und Kommunikation von Bundesrat und Bundesverwaltung sind in einem verbindlichen Leitbild zusammengefasst. Einige Kern- punkte daraus: Der Staat informiert aktiv, frühzeitig, wahr, sachlich und umfassend. Zudem verlangt das Leitbild eine einheitliche, koordinierte und transpa- rente Information. Der Informationsauftrag des Bundesrates ist ge- setzlich verankert. Die Bundesverfassung und das Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetz (RVOG) verpflichten die Regierung zu einer offenen Kommunikation.

Pages